Glücksmomente an der Nordsee

... "Die Luft duftet würzig nach Salz, es mischt sich ein Hauch von Tang darunter, Möwen kreischen, der Wind wuschelt liebevoll durch das Haar.
Wer das Meer mag, kennt diesen Moment, der vollkommenes Glück bedeutet.
Der Alltag, Streit, Sorgen, Stress und Hektik sind vergessen. Als hätte sie der frische Wind weggepustet - ... Wellness kostenlos!

Fast jeder zweite deutsche Urlauber ist im vergangenen Jahr ans Meer gefahren.
Ruhe finden, abschalten, Kraft tanken und regenerieren - das steht für die meisten Menschen in den Ferien im Vordergrund. ...

Dazu passt auch die steigende Begeisterung für Ferien auf einer Hallig (wie sie Nordstrand vorgelagert ist, Anm. d.Red.).
Bis vor kurzem war dies noch etwas für eingefleischte Nordseefans, die sic h in die Abgeschiedenheit der Inselchen zurückzogen:
Weiden, Schafe, kein Zivilisationslärm, totale Ruhe, weites Meer.

Und genau das scheint verheißungsvoll zu sein..."

(aus Welt am Sonntag Nr. 17 vom 24. April 2011)

Der Schlick des tieferen Wattenmeers, durch den man vormittags an der Oberfläche noch spaziert, wird bei Thalasso-Anwendungen übrigens als heilende Packung auf den Körper gelegt. Dafür muss man allerdings in den entsprechenden, sehr empfehlenswerten Wellness-Einrichtungen eine Kleinigkeit bezahlen.

Die würzige Nordseeluft und das kraftvolle Meer gibt es gratis dazu!

Die Welt am Sonntag erklärt in der gleichen Ausgabe "die heilende Wirkung des Meeres" wie folgt:

"Die Thalasso-Kur ist eine Kombination aus Schlick, Algen und Salz.

Die Thalassotherapie (griechisch "thalassa" = "Meer") nutzt Meeresklima, Salzwasser sowie Schlick und wird als medizinische Kur oder als Wellness-Anwendung angeboten. Schlick aus Nordsee und Wattenmeer besteht aus feinkörnigem Ton, der Wärme und Wasser speichert und so bei rheumatischen Erkrankungen, Durchblutungsstörungen und Erkrankungen des Bewegungsapparates eingesetzt wird. Durch seine ideale Zusammensetzung von Mineralstoffen, Spurenelementen und Aminosäuren nährt der Schlick zudem die Haut. Abgebaut wird er gemäß strenger Vorgaben, um das ökologische Gleichgewicht der Meere nicht zu gefährden.

In den Küstengebieten der Nord- und Ostsee spricht man von Seeklima, wobei die Reize an der Ostsee schwächer sind. Die Luft ist frisch, solehaltig und allergenarm. Patienten mit Atemwegserkrankungen atmen meist flach - durch die frische, kühle, allergenfreie Luft können sie endlich wieder tief durchatmen und damit die Lunge gut durchlüften. Wenn sich die Wellen des Meeres am Ufer brechen, gelangen außerdem Salzwassertröpfchen in die Luft. Dieses maritime "Aerosol" wirkt in Lunge und Bronchien nicht nur schleimlösend. Daher werden Patienten mit Inhalationen von Meerwasser behandelt. Auch Menschen, die unter Hauterkrankungen wie Schuppenflechte oder Neurodermitis leiden, nutzt das Aerosol. Es legt sich auf die Haut und löst Hautschuppen. Die kühle Luft lindert den Juckreiz, selbst eine leichte "steife Brise" massiert die Haut und sorgt so für eine gute Durchblutung. Auch Licht wird therapeutisch eingesetzt: Die Morgen- und Abendsonne stehen sehr tief, der Körper bildet das entzündungshemmende Cortisol."

Die Zeitung greift das Thema in Ausgabe 17 vom 24. April 2016, also auf den Tag genau 5 Jahre später, erneut auf: 

"... Klar, an der Ostsee ist es auch schön. Doch wer den hohen Wellen und der Gischt, den ständig wechselnden Grün-, Grau- und Blautönen der Nordsee einmal verfallen ist, für den präsentiert sich das Baltische Meer nicht rau und aufregend genug... Mit Verlaub: Die brave Ostsee verhält sich zur wilden Nordsee wie ein großer Baggersee zum Atlantischen Ozean.Denn nur an der Nordsee können Sie mit der Kutsche über den Meeresboden fahren..., auf beschaulichen Inseln Muscheln sammeln, ein natürliches Wellenbad nehmen und aufregende Sachen essen... Das Wattenmeer in der Nordsee ist nicht nur großartig, es ist das größte der Welt. Ein von der Unesco anerkanntes Weltnaturerbe vom selben Rang wie der Yellowstone-Nationalpark in den USA oder das Great Barrier Reef in Australien. Das Gezeitengebiet ist ziemlich gut in seinem ursprünglichen Naturzustand erhalten. Nur oberflächliche Landratten sehen da bloß Schlick, doch tatsächlich bietet das Wattenmeer einen Lebensraum für mehr als 10.000 verschiedene Tier- und Pflanzenarten. Wer ein bisschen buddelt, wird auf Wattwürmer und Herzmuscheln stoßen. Besonders drollig ist der Dwarslöper, ein kleiner Taschenkrebs,der seitwärts rennt. Bei Flut tummeln sich dann Fische, Seesterne, Seehunde und Schweinswale in der See. Bei Ebbe wiederum kann man - von Nordstrand zur Hallig Südfall - mit dem Pferdewagen über den Meeresboden fahren... Da, wo eben noch Meer war, tut sich bei Ebbe plötzlich eines der abenteuerlichsten Kutschreviere der Welt auf, so etwas gibt es nirgendwo sonst, nicht am Mittelmeer, nicht an der Ostsee... Und wem Watt und Wellen, Fischbrötchen und Ostfriesentee als Argument für einen Nordseeurlaub nicht genügen, dem sei das Freiluftinhalatorium Nordsee empfohlen - diese Mischung aus Wind, Sonne, Wasser und salzhaltiger Luft ist einmalig, sie regt den Körper zu stärkerer Durchblutung und verbessertem Stoffwechsel an. Diese ganz natürliche Form von Wellness kostet noch nicht mal Eintritt: Einfach bei Westwind am Deich oder Strand entlang spazieren, das wirkt wie eine belebende Massage..." 

In diesem Sinne nochmals: Gute Erholung!